logo

Was ist denn das für eine Sorte?

Wo bekomme ich Ersatz für diesen alten Baum mit seinen leckeren Äpfeln her?

So und ähnlich lauten die Fragen, die Menschen auf der Suche nach vergangener Vielfalt haben.

Das Interesse vieler Menschen an alten Obstsorten nimmt in den letzten Jahren wieder zu. Die Bestimmung alter Obstsorten aus Omas Garten ist nicht einfach. Wenn man Glück hat, ist der Name der Sorte noch irgendwo erhalten. Es fehlen aber die Informationen, ob der Apfel für Apfelkuchen, für Apfelsaft oder zum Dörren besonders geeignet ist.

Auch die Frage nach der Entstehungsgeschichte der Sorte oder nach dem idealen Erntezeitpunkt, der Haltbarkeit und dem Baumschnitt kann meist nicht beantwortet werden. Hier helfen oftmals nur die alten Bestimmungsbücher weiter. Diese sind im Antiquariatshandel aber kaum noch erhältlich oder unerschwinglich teuer.

Wer auf der Suche nach Hintergrundinforma­tionen ist, dem hilft jetzt ein Angebot der Orts­gruppe des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Lemgo weiter. Auf den Internetseiten

www.bund-lemgo.de/obstsortenlisten.html

apfelsorten